Das Training beginnt wieder

Liebe Judoka,

die erfreuliche Entwicklung der Inzidenzzahlen für die Stadt Oberhausen und die damit verbundene Zuordnung in die Inzidenzstufe 1 macht es möglich, dass wir in der kommenden Woche wieder mit dem Training beginnen können.

Als Erstes wird das bekannte Konditions- und Fitnesstraining für PSV-Judo-Mitglieder aller Altersklassen wieder angeboten.

Das Training findet freitags in der Zeit von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr in der Sporthalle am Förderturm (gegenüber vom Parkhaus am Bero-Center) statt.

Obwohl grundsätzlich auch wieder Kontaktsport möglich ist, soll in der ersten Trainingseinheit zunächst kontaktfrei trainiert werden. Danach erfolgt durch die Trainer Stefan Höffkes und Nina Völkel in Abstimmung mit den Trainingsteilnehmern die stufenweise Einführung von Kontaktsportelementen (z. B. Fußball, Basketball, Judo-Übungsformen). Natürlich ist die Teilnahme an den verschiedenen Trainingsübungen stets freiwillig.

Während des Trainings sind selbstverständlich die bekannten Hygienevorschriften einzuhalten. Dabei ist den Anweisungen der Trainer, die dafür verantwortlich sind, uneingeschränkt Folge zu leisten.

Wichtig:

Nach dem derzeitigen Stand befindet sich die Stadt Oberhausen zwar in der Inzidenzstufe 1, das Land NRW insgesamt jedoch noch in der Inzidenzstufe 2. Dies bedeutet für das Training in Sporthallen, dass

  1. Teilnehmerlisten zur einfachen Rückverfolgbarkeit geführt werden müssen und
  2. nur Personen teilnehmen bzw. zuschauen dürfen, die
    1. ein negatives, schriftlich oder digital bestätigtes Schnelltestergebnis, das nicht älter als 48 Stunden ist,
      oder
    2. eine Immunisierung durch Impfung oder Genesung nachweisen können.

Ohne die genannten Nachweise darf die Sporthalle nicht betreten werden.

Sollte das Land NRW demnächst ebenfalls der Inzidenzstufe 1 zugeordnet werden, sind die unter Punkt 2. genannten Nachweise nicht mehr erforderlich.

Trainer und Vorstand würden sich sehr freuen, wenn das Angebot von möglichst vielen PSV-Judoka angenommen wird. Wenn alles gut läuft, können wir dann sicher bald auch unser gewohntes Judo-Training im Dojo wieder aufnehmen.